Sizilien Ferienwohnung in Terrasini

5 05 2008

Ferienwohnung in Terrasini am Golf von Castellamare

Terrasini liegt ca. 30 km westlich von Palermo an der Autobahn A29 nach Trapani zwischen den Bergen und dem Golf vom Castellammare in der Nähe des Flughafen Palermo.
Die Gemeinde hat 10.972 Einwohner (Stand 31. Januar 2006), diese arbeiten hauptsächlich in den Bereichen Fischerei und Tourismus.
Die Nachbargemeinden sind: Carini, Cinisi, Partinico und Trappeto.
Der Name Terrasini leitet sich vermutlich aus dem Lateinischen ab: von terra sinus = Land am Golf (dem Golf von Castellammare) oder von terra sinorum = Land der Buchten wegen der in dieser Gegend stark gewundenen Küstenlandschaft mit vielen größeren und kleineren Buchten. Erstmals urkundlich erwähnt ist der Name für das Gebiet der heutigen Stadt in einem Schreiben des heiligen Martin della Scale vom 24. November 1350 als terras vocatas li Terrasini.
Die Grotten im Gebiet von Terassini waren schon in der späten Altsteinzeit bewohnt. An verschiedenen Stellen des Stadtgebiets gibt es auch Spuren römischer Siedler.
Der Ursprung des heutigen Orts (früher Favarotta genannt) liegt vermutlich im späten Mittelalter, als sich Landarbeiter hier ansiedelten.
Das Gebiet gehörte damals zum Großgrundbesitz der Familie La Grua Talamanca aus Carini. Im 17. Jahrhundert siedelten sich an der Küste Fischer an. Als der ehemalige Feudalbesitz den Landarbeitern über Erbpacht überlassen wurde, entstand um das Fischerdorf herum eine blühende Landwirtschaft.Der Gründungstag Terrasinis als eigene Gemeinde war der 24. Oktober 1836. An diesem Tag erließ König Ferdinand II. ein Dekret, nach dem das Dorf Favarotta nicht mehr zu der Gemeinde Cinisi gehören sollte, sondern unter dem Namen Terrasini eine eigene Gemeinde bilden sollte. (Quelle:Wikipedia.org)

 

haben Sie Lust Ihren Urlaub hier zu verbringen?
Ferienwohnung Casa Ullaegino  der idealer Ausgangspunkt, um Sizilien zu entdecken
Terrasini, dieses kleine Fischerdorf am Golf von Castellammare, ist touristisch noch kaum erschlossen, es sei denn im August, wo sich die Bevölkerung von normal ca. 1o.ooo Einwohnern verdreifacht, da viele Sizilianer aus Palermo hier sich einen zweiten Wohnsitz als Feriendomizil geschaffen haben.

..eine lebendige Piazza im Ortskern, die „Piazza Duomo“, macht Terrasini besonders sympathisch und angenehm, viele kleine Trattorien, Bars und Pubs laden zum verweilen ein und bieten nicht nur sizilianische Spezialitäten. Das ganze Jahr und besonders im Sommer kann man hier so richtig die Seele baumeln lassen. Veranstaltungen der verschiedensten Art finden hier ständig statt, und lassen keine Langeweile aufkommen

..sehenswert ist das Museo Civico, das in dem neu renovierten „Palazzo d’Aumale” an der Uferstrasse untergebracht ist. Glanzpunkt der Sezione Naturalistica ist die ornithologische Ausstellung mit über 6ooo präparierten Vögeln eine der größten Europas. Die Sezione Etno-Antropologica (Museo del Carretto Siciliano ) prunkt mit einer großen Sammling der bunten sizilianischen Eselskarren – eine einzigartige Dokumentation dieser verspielten Volkskunst die manchmal mit der Bemahlung der motorisierten „Ape“ (Dreiräder) seine Fortsetzung findet. In der Sezione Archeologica ( Antiquarium) liegt der Schwerpunkt auf Unterwasserarchäoligie. Außer römischen Schiffen ist auch eine gut bestückte Amphorenausstellung zu sehen

..an der Küstenstrasse entlang, bietet sich ein wundervoller Ausblick… Wie Skulpturen, von Wind und Wellen entlang der Küste geformt: Cala Bianca, Cala Rossa, Baia di Guidaloca und das Promontorio di Capo Rama. Die Klippen von bemerkenswertem geologischen Interesse, die das Meer 60 Meter hoch überragen, entlang der Küste mit vielen fantastische Grotten, die zusammen eine fast unwirkliche Landschaft in Farbe und Form in dieser Ecke der Insel liefern

..es gibt Zeugen einer Geschichte, die auf’s Land und auf das Meer verweist:– die Beobachtungstürme gegen die Kriegschiffe der Sarazenen auf den vorstehenden Punkten der Felsküste mit dem Palazzo d’Aumale, ehemalige Weinkellerei gegründet von Henri d’Orleans, — die Hauptkirche gegründet im XVIII Jahrhundert, benannt nach der Schutzheiligen Maria delle Grazie, — die zweihundertjaehrigen Palaeste der Prinzen La Grua, — die Villa Fassini im beispielhaften Liberty Stil des beruehmten Architekten Basile in Sizilien. All dieses und noch mehr umschließt das Hafenstaedtchen Terrasini mit seinen noblen Ursprüngen.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: