Sizilien Lebenskunst Geselligkeit Familienleben

28 02 2009

Unter Lebenskunst fällt in Sizilien neben Werten wie Geselligkeit, Familienleben und ein sonniger Tag am Meer in erster Linie die Kunst des kulinarischen Genießens.
Die Vorliebe für kulinarische Genüsse hat auf Sizilien eine lange Tradition. Bereits in prähistorischer Zeit, als man im Mittelmeerraum noch die Dea Madre verehrte, wurden rituelle Törtchen zu Ehren der großen Muttergottheit gebacken.Dann kamen die Griechen, kolonialisierten das östliche Mittelmeer, ließen die weiblichen Gottheiten in der Versenkung verschwinden und kümmerten sich vor allem um das Kultgetränk des Dyonysos. Mit den Römern gelangten extravagante Gänserezepte auf die Insel, die Byzantiner brachten ihre Vorliebe für Süß-Saures mit, und die Eroberung durch die Araber zwischen dem 9. und dem 11. Jahrhundert sorgte sogar für eine kleine Küchenrevolution: Noch heute sind Aprikosen, Zucker, Zitrusfrüchte, süße Melonen, Reis, Safran, Rosinen, Muskatnuß, Nelken, Pfeffer und Zimt Grundpfeiler der sizilianischen Küche. Die Normannen und die Staufer wiederum optimierten für Fleischgerichte, und die Spanier ließen Sizilien großzügig an ihren Errungenschaftn aus der neuen Welt teilhaben: Kakao, Mais, Truthahn sowie Tomaten und andere Nachtschattengewächse. Und dann waren da noch die Bourbonen, die Italiener „vom Kontinent“, und viele andere Völker, die an der sizilianischen Speisekarte mitgeschrieben haben.

Essen und Trinken im Herzen des Mittelmmers bedeutet also immer auch eine Zeitreise in die Kultur vergangener Epochen. Die Phantasie der sizilianischen Köche stellt dabei sicher, daß es sich um eine höchst individuelle Interpretation einer Vielvölkerküche handelt: bunt, süß, herzhaft, duftend, exotisch, bodenständig und manchmal sehr geheimnisvoll. Eben so, wie die Insel selbst.

Werbeanzeigen




Dolce Vita in Sicily

11 12 2008
suesses Leben in Sizilien
suesses Leben in Sizilien
suesses Leben in Sizilien
Sizilien entdecken und erleben
Sizilien ist koestlich
come and discover Sicily




Rezepte aus Sizilien Orangen-Fenchelsalat mit geraeuchertem Hering

19 10 2008
Orangen-Fenchelsalat mit geraeuchertem Hering

Orangen-Fenchelsalat mit geraeuchertem Hering

Zutaten :
frischer Fenchel, Orangen, Fruehlingszwiebeln, geraeucherter Hering, Pfeffer + Salz, Olivenoel
> den frischen Fenchel halbieren und in Scheiben schneiden
> Orangen – wenn moeglich Blutorangen – schaelen und in kleine Stuecke schneiden
> Fruehlingszwiebeln in feine Ringe schneiden

 > alles zusammen in eine grosse Schuessel geben und mit dem Saft einer Orange, einer halben Zitrone und Olivenoel vermischen.
> den geraeucherten Hering in ganz kleine Stueckchen geschnitten dazugeben und danach mit Pfeffer und Salz abschmecken. Der Salat sollte mindestens eine Stunde ruhen, um den Geschmack richtig anzunehmen

guten Appetit wuenschen Ulla und Gino





eine Ferienwohnung in Sizilien muss nicht viel kosten

18 09 2008
Terrasini Ferien in einer Ferienwohnung

Terrasini Ferien in einer Ferienwohnung

Wer einen Urlaub in Sizilien in einer Ferienwohnung verbringen möchte, kann entsprechende Angebote leicht finden. Dies wird von vielen Reiseveranstaltern und –büros angeboten. Offerten für Ferien in Sizilien in einer Ferienwohnung kann man aber auch im Internet oder in der Tageszeitung finden, hier inserieren oft vor allem private Anbieter.

Sizilien liegt im Mittelmeer und ist politisch zu Italien zu zählen. Jedoch ist Sizilien autonom und unabhängig. Sizilien ist vor allem auch für den Vulkan Ätna bekannt. Viele Menschen verbringen auf Sizilien gerne ihren Urlaub, da hier ein angenehmes, mediterranes Klima herrscht. Dies bedeutet, dass auch ich den Frühjahrs- und Herbstmonaten angenehme, milde Temperaturen herrschen.

Viele Touristen entscheiden sich bei einem Urlaub auf Sizilien für eine Ferienwohnung, da dies den Vorteil hat, dass man unabhängig ist. Auch kann man die Insel so auf eigene Faust erkunden. Wer seine Ferien hier verbringt, sollte auf jeden Fall den beiden Städten Palermo und Messina einen Besuch abstatten. Palermo ist die Hauptstadt der Region Sizilien und gleichzeitig die größte Stadt der Insel. Die Stadt beeindruckt mit einer herrlichen Lage in einer Bucht. In Palermo kann man sich aber auch viele schöne Sehenswürdigkeiten anschauen. Die Wahrzeichen Palermos sind der Dom Cattedrale und der Dom von Monreale.

Im Dom Cattedrale kann der Domschatz bestaunt werden. Der Dom von Monreale beeindruckt mit seinen Wänden, die mit unzähligen Goldmossaiken Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament erzählen, und dem Kreuzgang, der durch 200 Doppelsäulen getragen wird. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Archäologische Nationalmuseum, das Fundstücke von der Insel aus vergangenen Epochen ausstellt, sowie der Palazzo die Normanni und die Capella Palatina, geschmückt mit wertvollen Mossaiken.

Eine weitere sehr schöne Stadt auf Sizilien ist Messina, die direkt an der Straße von Messina liegt. Ganz in der Nähe befindet sich der Ätna. Auch in Messina befinden sich viele Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören beispielsweise der im 12. Jahrhundert erbaute Dom sowie die Kirche Santissima Annunziat die Catalani, ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert. Messina ist auch bekannt für seine prachtvollen Brunnen. Hier ist zuvorderst der Quattro Fontane zu nennen, die einst an den vier Ecken der Kreuzung via Cardines errichtet wurden. Heute können nur noch zwei der Brunnen an ihren Original-Plätzen besichtigt werden. Die beiden anderen Brunnen befinden sich heute im Museo Regionale.

wenn Sie Sizilien kennenlernen wollen, kommen Sie doch einfach zu uns
Ferienwohnung Casa Ullaegino in Terrasini





Pasta Aglio Olio Peperoncino, Spaghetti mit Knoblauch Oel und Peperoncino

19 05 2008

Zutaten : Spaghetti oder Linguine – Knoblauch – Peperoncini – Salz – Olivenoel – Petersilie
Knoblauch + Peperoncino > klein geschnitten in reichlich Olivenöl in der Pfanne kurze Zeit braten ohne dass der Knoblauch Farbe bekommt
Spaghetti > in reichlich Salzwasser al dente abkochen, abschütten, mit in die Pfanne geben mischen und mit klein geschnittener Petersilie bestreuen und servieren

so kochen wir hier in Sizilien





Aglio di Nubia, Knoblauch aus Nubia – Trapani

18 05 2008

Knoblauch oder Aglio in italienisch
Knoblauch darf in fast keinem Gericht fehlen. Zu der ganz besonderen Qualität gehört Knoblauch, der bei den Salinen von Trapani wächst, Knoblauch aus Nubia. Warscheinlich ist es der salzhaltige Boden, der diese besondere Qualität hervorbringt. Man kann ihn auch in großen Mengen zu sich nehmen wie z.B. mit einer Portion „“ Spaghetti Aglio Olio „“ , oder roh mit Bruscetta (geröstetes Weißbrot mit Tomaten,Olivenöl und Knoblauch), ohne Geruchs-Probleme zu bekommen, … zu Tisch in Sizilien





Sizilien, Sicilia, Sicily, die groesste Insel im Mittelmeer

6 05 2008

hier finden Sie Ulla und Gino Feienwohnung in Sizilien Sicilia, Sicily, Sizilien ist schon fast ein Kontinent, die mit über 25.000 Quadratkilometern größte Insel im Mittelmeer verblüfft durch zahlreiche Kontraste:
blühende Zitronenplantagen am Meer und kahle, sonnenverbrannte Berglandschaften, chaotische Metropolen und idyllische Barockstädtchen, hastig hochgezogene Badesiedlungen und einsame Strände.

Nicht zu vergessen die Inselchen um die Insel, jede von ganz eigenem Charakter und alle einen Besuch wert:
im Norden die äolischen Inseln und Ustica, im Westen die Egadischen Inseln und im Süden Pantelleriea und die Pelagischen Inseln.

Sizilien mit seiner kontrastreichen Landschaft hat eine Küstenlinie von 1000 km, abwechslungsreich, zum Teil felsig, zwischendurch Buchten, Sandstrände, hügelig, dann weite Ebenen. Der ätna, Etna, mit seinen über 3300 Metern der höchste Vulkan Europas liegt an der Ostküste und ist bis in den Frühsommer schneebedeckt. Die Schneefallgrenze liegt bei 1000Meter.

„Noi siamo arabi“, „Wir sind Araber“, hört man manchmal nicht ganz ohne Stolz, doch in den Adern der Sizilianer fließt auch das Blut von Griechen, Römern, Normannen, Staufern, Franzosen und Spaniern. Wohl kaum anderswo in Europa kam es zu so einer ausgeprägten Vermischung von Kulturen wie hier in Sizilien, Schmelztiegel der Völker…

Die verschiedenen Eroberer der Insel hinterließen Kunstschaetze, griechische Tempel, normannische Kathedralen, die Sizilien beruehmt machen, hatten aber auch einen großen Einfluss auf die Essenskultur, was man bis heute erkennen und schmecken kann, wenn man die einheimische Kueche genießt
Schmelztiegel der Aromen….

Hinterlassen haben die vielen Fremdherrschaften, die von je her die Bevölkerung ausbeuteten, pluenderten, versklavten, mordeten,…….. sicherlich den Grund für das spuerbare Misstrauen der Sizilianer gegenueber allem was von „jenseits des Meeres“ kommt. Heute sind es die Fremdinvestoren, die sich nur in Ihren Methoden von ihren raeuberischen Vorgaengern unterscheiden.

Sizilien ist kein heiteres „pflegeleichtes“ Ferienparadies, die oft krassen sozialen Gegensaetze sind besonders in den Großstaedten nicht zu uebersehen. Sizilien ist für einen einfachen Strandurlaub viel zu schade, Sizilien will entdeckt und erlebt werden in seiner landschaftlich und kulturell außerordentlich facettenreichen Präsentation.
Insel der 1000 Farben und der vielen Gesichter… Auf einer einzigen Reise kann man den riesigen Fundus wohl kaum ausschoepfen, also fangen Sie an und dann…
viel Spaß auf Sizilien
.. buone vacanze in Sicilia !!
hier finden Sie uns
Ferienwohnung in Sizilien Terrasini Casa Ullaegino
Sicilia casa vacanze Terrasini
Sicily accommodation Terrasini