Sizilien nicht nur Kulturschatz

5 11 2009

die Kathedrale von Palermo

Die vielen verschiedenen Baustile erinnern eindrucksvoll an die turbulente Geschichte Siziliens. Jede Eroberungswelle hinterließ sichtbar ihre Spuren.

Der Dom von Palermo ist beeindruckend – und ungewöhnlich. Er hat das Kirchenschiff einer europäischen Kathedrale, seine Türme und Fenster zeugen jedoch von arabischem Einschlag. An dieser architektonischen Mischform wird deutlich, wie diverse Völker über Jahrhunderte hinweg Einfluss auf Sizilien genommen haben. Das brachte der größten Insel im Mittelmeer neben etlichen Schlachten eine äußerst reichhaltige Kultur.

Phönizier, Griechen, Karthager, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Staufer, Franzosen, Spanier, Habsburger und schließlich Italiener – sie alle haben ihre Spuren auf Sizilien hinterlassen. Wegen ihrer strategisch bedeutenden Lage im Zentrum des Mittelmeers wollten alle Anrainerstaaten die Insel einnehmen oder zumindest Stützpunkte unterhalten. So bietet sich dem Reisenden heute ein weites Spektrum historisch bedeutender Orte. Zudem locken herrliche Strände, die vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben sind.

Sizilien erleben und entdecken / Sizilien Routenplaner

Advertisements




Enna das Zentrum Siziliens Ferienwohnung und Urlaubstip

26 01 2009

Die Lage im Mittelpunkt der Insel brachte Enna das Attribut „Nabel Siziliens“ ein und natürlich die Besitzgier diverser Eroberer. Wer die Stadt besaß überwachte ohne Schwierigkeiten das Inselinnere. EnnaDie fantastische Fernsicht begeistert, auch ohne militärische Ambitionen, noch heute. Tief unten erstrecken sich geometrisch sauber abgegrenzte Felder, einzelne Höfe, kleine Wäldchen, und das Netz aus Fernstrassen und Autobahn.

In der Ferne wellt sich schier unendlich die Hügellandschaft Innersiziliens, in den sommerlichen Farben ocker, braun, und gelb; darüber trohnen kleine Bergdörfer auf felsigen Kuppen. Und am Horizont schmaucht der Etna seine Wölckchen. Mit seinen nur 30.000 Einwohnern macht Enna einen weitaus weniger hektischen Eindruck als Caltanissetta – manchmal wirkt es sogar ziemlich verschlafen.





Corleone Ausflugsziele in Sizilien

26 01 2009

eine Stadt in der Provinz Palermo in der Region Sizilien in Italien. Der Name Corleone bedeutet Löwenherz. Das Wappen der Stadt zeigt einen aufrechten Löwen auf rotem Grund.
Corleone hat eine lange antike Vorgeschichte, die bis ins 7. Jahrhundert v. Chr. reicht. Unter römischer Herrschaft hieß Corleone „Animosa Civitas“. Durch seine strategisch bedeutende Lage auf halber Strecke der Hauptstrasse von Palermo nach Agrigent war Corleone ein wichtiger Stützpunkt für alle Herrscher Siziliens.Corleone
Im 20. Jahrhundert geriet Corleone durch die Machenschaften der Mafia immer wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Corleone, Heimat von Paten und Bossen, liegt rund sechzig Kilometer von der Hafenstadt Palermo entfernt. Vor einigen Jahren noch wurde Ausländern dringend abgeraten, den berüchtigten Ort im Landesinneren von Sizilien zu betreten. Fahrzeugreifen wurden zerstochen, Besucher wurden angerempelt und heftig beschimpft. Es war auf den ersten Blick offensichtlich, dass die Corleoneser kein Interesse an ungebetenen Gästen hatten.

Inzwischen haben sich die Verhältnisse gründlich geändert. Corleone kann nunmehr auch von Einzelreisenden gefahrlos besucht werden. Der Ort selbst liegt malerisch. Schon bei der Anfahrt erhebt sich weithin sichtbar in dem kahlen Hügelgelände die 1613 Meter hohe Felsbastion Rocca Busambra. Deren Bergwälder und durch Grotten und Felsspalten zerklüftete Karsthochflächen gelten bis heute als ideales Versteck für manch einen Übeltäter, der auf internationalen Fahndungslisten prangt…………….        Ferienwohnung Casa UllaeginO ganz in der Naehe